Direkt zum Inhalt
Printer Friendly, PDF & Email
14.05.2008

Zeitarbeit in Deutschland und Frankreich

Matthias Wandel "Zeitarbeit in Deutschland und Frankreich" Wirtschaftliche Bedeutung, Image und gesellschaftliche Akzeptanz einer boomenden Beschäftigungsform im VergleichSaarbrücken 2007, VDM Verlag (ISBN: 978-3-8364-1958-1)

Zeitarbeit in Deutschland boomt und erlangt für den Arbeitsmarkt eine immer größere Bedeutung. Regelmäßige Erfolgsmeldungen aus der Branche und Wachstumsraten im zweistelligen Bereich lassen vermuten, dass es die Zeitarbeitsunternehmen hierzulande endgültig geschafft haben, ihr langjähriges Schmuddelimage abzustreifen. Hat sich die viel diskutierte Beschäftigungsform tatsächlich in der Gesellschaft etabliert? Wie wird Zeitarbeit inzwischen öffentlich wahrgenommen, als Jobmotor oder als Jobkiller?

Der Autor Matthias Wandel analysiert die Fragen anhand eines Vergleichs mit dem Zeitarbeitsmarkt Frankreichs. Er untersucht dafür zunächst wesentliche Einflussfaktoren auf die gesellschaftliche Akzeptanz von Zeitarbeit: Ursprung und historische Entwicklung, Terminologie, rechtliche Rahmenbedingungen sowie kulturelle Aspekte. Darauf aufbauend präsentiert er in einem zweiten Schritt eine empirische Untersuchung, bei der über 1600 Probanden, sowohl Deutsche als auch Franzosen, zu Zeitarbeit Stellung nahmen. Die Auswertung der Studie liefert bemerkenswerte Ergebnisse und kann wichtige Erkenntnisse für Entscheidungsträger der Zeitarbeitsbranche, Zeitarbeiter, Wirtschaftswissenschaftler und Politiker liefern.

RA Werner Stolz
iGZ - Bundesgeschäftsführer

Schlagwörter

Neueste Artikel