Direkt zum Inhalt

Benutzeranmeldung

kopf_aktuelles.jpg

iGZ lädt zur Veranstaltung am 20. September in Hannover
14.07.2016

Zeitarbeit ganz praktisch beim Landeskongress Nord

„Wir unternehmen Zeitarbeit!“ lautet das Motto des iGZ-Landeskongresses Nord am Dienstag, 20. September, in Hannover – und in der Tat unternehmen die Teilnehmer Zeitarbeit auch ganz praktisch: In zwei Forenblöcken werden insgesamt sechs verschiedene topaktuelle Themen rund um die Zeitarbeit angeboten.

Los geht´s im HCC - Hannover Congress Centrum zunächst aber um 10 Uhr mit der Begrüßung durch Jürgen Sobotta, Landesbeauftragter des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) für Niedersachsen, der gemeinsam mit Bettina Schiller, Landesbeauftragte Bremen, Christian Baumann (Hamburg), Oliver Nazareth (Schleswig-Holstein) und Karsten Wellnitz (Mecklenburg-Vorpommern) zum Kongress lädt.

AÜG-Reform

Die geplanten Änderungen im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG), ihre Eckpunkte und Fakten stellt Stefan Sudmann, iGZ-Referatsleiter Arbeits- und Tarifrecht, um 10.15 Uhr vor. Anschließend, um 10.45 Uhr, referiert Nicole Truchseß, Truchseß & Brandl Vertriebsberatung OHG, über die Kunden-Kommunikation in Zeiten der AÜG-Reform nach dem Motto: „Schweigen ist Silber, Reden ist Gold!“. Warum moderne Personalentwicklung wichtig ist und wie der iGZ dabei hilft, erklärt Thorsten Rensing, Mitglied im iGZ-Bundesvorstand und Leiter der Projektgruppe Prozess der Personalentwicklung in der Zeitarbeit (ProPeZ), ab 11.30 Uhr.

Forenblöcke

Um 12 Uhr startet dann der erste Forenblock: In drei Workshops werden alle Aspekte zur Umsetzung der AÜG-Neuerungen in der Zeitarbeits-Software beleuchtet. Nach der Mittagspause geht´s weiter mit dem zweiten Forenblock, der um 13.45 Uhr startet. Unter dem Titel „Vorsorge treffen“ werden die Themen „Nachfolgeregelung: Wie finde ich einen Käufer oder einen Nachfolger und wie wird der Übergang geregelt?“, „Gesellschaftsrechtliche Absicherung im Krankheitsfall, Vertretungsregelung und Vollmachtserteilung“ sowie „Altersvorsorge von Geschäftsführern: „Welche Möglichkeiten gibt es?“ angeboten.

Versicherungen

Im Gesamtplenum wird sich anschließend um 14.30 Uhr Olaf Dreßen, iGZ-Referat Arbeits- und Tarifrecht, mit „Haftpflicht- oder Rechtsschutzversicherung – ein sinnvolles Element des Risikomanagements in der Zeitarbeit?“ auseinandersetzen. Nach einer kleinen Kaffeepause spricht Christian Baumann, Mitglied im iGZ-Bundesvorstand, darüber, „Was Bewerber wirklich wollen - Ansätze für eine zielgruppengerechte Bewerberansprache“.

Expertengespräch

Um 15.45 Uhr werden die Mikrofone für ein Expertengespräch aufgedreht: Christian Baumann, Nicole Truchseß und Marcel Speker, Leiter Kommunikation und Arbeitsmarktpolitik beim iGZ, unterhalten sich über „Mitarbeiter in der Zeitarbeit – Wer kommt zu uns und warum?“. Der Kongress endet um 16.30 Uhr. Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die Möglichkeit, sich online anzumelden, wird der iGZ in Kürze veröffentlichen. (WLI)

Facebook
<iframe src="https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Ffaire.zeitarbeit%2Fposts%2F1005043326230970&width=630" width="630" height="481" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" frameborder="0" allowTransparency="true"></iframe>

Neueste Artikel