Direkt zum Inhalt
Printer Friendly, PDF & Email
Anmeldung ab sofort möglich
10.09.2018

Spezielle iGZ-Seminare für Führungskräfte

Der Countdown läuft, einige Plätze sind noch frei: Der iGZ hat ein neues Weiterbildungsprogramm herausgebracht, das sich ganz exklusiv an die Führungskräfte der Zeitarbeitsbranche richtet. Aktuelle Themen wie „Change Management“ und „Agilität“ stehen im Mittelpunkt, aber auch Klassiker wie Markenbildung und authentisches Führen finden ihren Platz.

„Führungskräfte stehen – ebenso wie die gesamte Personaldienstleistungsbranche in Deutschland – vor großen Herausforderungen. Daher verdienen sie unsere besondere Aufmerksamkeit“, erklärt Annette Messing, iGZ-Fachbereichsleiterin Bildung, Personal und Organisationsentwicklung. Klassische Hierarchien rückten immer mehr in den Hintergrund, so die Bildungsexpertin weiter. Daher sei es umso wichtiger, gemeinsam mit den Personalentwicklern der Branche Strategien für eine Zeitarbeit 4.0 zu entwickeln.

Stärken und Schwächen identifizieren

Marcel Speker, iGZ-Leiter Kommunikation und Arbeitsmarktpolitik, erläutert in seinem Seminar, wie Führungskräfte von außen auf das eigene Unternehmen blicken können, um so die eigenen Stärken und Schwächen zu identifizieren. Es folgt eine intensive Beschäftigung mit dem Unternehmensimage, bevor es an die gemeinsame Ausgestaltung des künftigen Dienstleistungsportfolios geht.

Agile Unternehmen

Der Frage nach dem Stellenwert von Agilität gehen die beiden Referenten Thorsten Rensing, Staff Rent-Zeitarbeit GmbH, und Thomas Suppes, Agile Coach, in ihrem Workshop „Mein agiles Unternehmen“ nach. Dabei beleuchten sie vor allem die Gründe, die für agiles Arbeiten sprechen, laden zu einem Vor-Ort-Besuch in ein agiles Unternehmen ein und geben überdies Tipps zur Schaffung einer Vertrauenskultur in den Unternehmen.

Change-Herausforderungen

Das Rüstzeug für die Weiterentwicklung von Change-Prozessen erarbeitet Lars Lentfer, Treibstoff HR Changer GmbH, mit den Teilnehmern seiner „Lernwerkstatt“. Hierbei gehe es darum herauszufiltern, was neu sei und was sich bewährt habe, so der Referent. Am dritten Workshop-Tag gestaltet jeder Teilnehmer seine eigene Change-Story und lernt, wie er effektive Erfolgskontrollen durchführen kann.

Markenbildung und New Leadership

In einem weiteren Workshop erläutert Gerda Köster, Inhaberin des Beratungsunternehmens GMK, im Rahmen ihres Führungskräftetrainings die entscheidenden Wege zur Entwicklung einer ausgeprägten emotionalen Intelligenz, der Identifikation von typischen Stressmustern sowie zur Ausbildung einer starken, inneren Führungshaltung. (BR)

Neueste Artikel