Direkt zum Inhalt
Printer Friendly, PDF & Email
Zukunftsthemen im Mittelpunkt
11.07.2017

iGZ-Seminarprogramm 02/2017 veröffentlicht

Der iGZ macht seine Mitglieder fit für die Zukunft – und legt im jüngst erschienenen Seminarprogramm 02-2017 besonderes Augenmerk auf die Themen, die künftig in der Zeitarbeitsbranche eine größere Bedeutung haben werden.

Vorne dabei ist natürlich die am 1. April in Kraft getretene

Das deutsche ( ) vom 7. August 1972 regelt die gewerbsmäßige Überlassung von Arbeitnehmern. Es diente ursprünglich ausschließlich dem sozialen Schutz der Zeitarbeitnehmer und sollte diese insbesondere vor Ausbeutung bewahren. Das AÜG stellt die gewerbsmäßige Arbeitnehmerüberlassung unter einen so genannten Erlaubnisvorbehalt, d. h. der Verleiher bedarf der behördlichen Erlaubnis. Dies gilt auch für Verleiher mit Sitz im Ausland. Die Erlaubnis erteilt die .

-Reform. „Die AÜG-Reform in der Praxis“, „Änderungen im AÜG – Praxistipps und Umsetzung“ sowie „Prüfpraxis der Aufsichtsbehörden“ sind nur einige der zahlreichen Seminare mit arbeitsrechtlichem Hintergrund.

Führung

Des Weiteren spielen die Themen Flüchtlingsintegration, Demografie, Fachkräftebedarf, Arbeit 4.0 und Führung eine wesentliche Rolle. Für Interessierte an Mitarbeiterführung gibt es nun zum Beispiel die Seminare „Der

Der ist Ansprechpartner für Kunden von Vorgesetzter für die Zeitarbeitnehmer. Er koordiniert Anfragen, Einsätze und Anstellungen. Der Personaldisponent gehört zum internen Personal.

– ein Tausendsassa mit verschiedenen Rollen“, „Führung in Zeiten der Veränderung“ und „Führungskräftetraining – Vom Kollegen zum Vorgesetzten“.

Personalentwicklung

Neu hinzugekommen ist auch der Bereich Personalentwicklung. Hier gibt es wertvolle Informationen zur Gesprächsführung mit Mitarbeitern – ob Jahres-, Feedback- oder Trennungsgespräch. Für alle, die ihr Unternehmen nach dem „Prozess der Personalentwicklung in der Zeitarbeit“ (ProPeZ) ausrichten wollen, eignet sich das spezielle ProPeZ-Projektleiterseminar.

Grundlagenseminare

Darüber hinaus sind natürlich auch die altbewährten Klassiker wieder buchbar. Ob der iGZ-Basislehrgang für Personaldisponenten, „Das iGZ-

Der Deutsche Gewerkschaftsbund ( ) ist die größte Dachorganisation von Einzelgewerkschaften. Ihm gehören acht Mitgliedsgewerkschaften in der Bundesrepublik Deutschland an. Diese decken alle Branchen und Wirtschaftsbereiche ab. Es gibt jedoch auch Gewerkschaften, die nicht zum DGB gehören. Der DGB versteht sich als Stimme der Gewerkschaften und Arbeitnehmer gegenüber politischen Entscheidungsträgern und Verbänden in Bund, Ländern und Gemeinden und koordiniert die gewerkschaftlichen Aktivitäten. Er ist von Anfang an dem Prinzip der Einheitsgewerkschaft verpflichtet. Der DGB wurde am 12. Oktober 1949 in München gegründet.

-Tarifwerk in der Praxis“ oder Webinare zu juristischen Themen – ein Blick in das neue iGZ-Seminarprogramm lohnt sich auf jeden Fall. Wie immer sind alle Seminare nach Qualifikationsniveau gegliedert. (ML)

Das Seminarprogramm steht im Anhang zum Download. Alle Seminare sind ab sofort unter Seminaranmeldung@ig-zeitarbeit.de buchbar.

Neueste Artikel