Direkt zum Inhalt
Printer Friendly, PDF & Email
iGZ-Landeskongress Nord am 26. September in Hamburg
19.09.2018

Aktuelle Marktlage der Zeitarbeitsbranche im Fokus

„Wählen, nutzen, wertschätzen“ - unter diesem Motto findet der Landeskongress Nord des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) statt. Passend dazu referieren Vertreter aus Politik und Wirtschaft am Mittwoch, 26. September, ab 9.30 Uhr im Grand Elysee Hamburg, Rothenbaumchaussee 10.

Der iGZ lädt am 26. September zum iGZ-Landeskongress Nord in Hamburg.
Der iGZ lädt am 26. September zum iGZ-Landeskongress Nord in Hamburg.

Um 9.30 Uhr startet der Kongress mit einem Begrüßungskaffee inklusive Besuch der Fachmesse. Anschließend, um 10 Uhr, begrüßen Christian Baumann, iGZ-Bundesvorsitzender, Bettina Schiller, stellvertretende iGZ-Bundesvorsitzende und Landesbeauftragte in Bremen, Oliver Nazareth, Landesbeauftragter in Schleswig-Holstein, Jürgen Sobotta, Landesbeauftragter in Niedersachsen, und Karsten Wellnitz, Landesbeauftragter in Mecklenburg-Vorpommern, die Teilnehmer.

Strukturpolitische Erwartungen

André Trepoll, Vorsitzender der CDU-Bürgerschaftsfraktion, wird um 10.15 Uhr über „Hamburg, meine Wirtschaftsperle“ referieren. Um 10.45 Uhr geht’s weiter mit Michael Thomas Fröhlich, Hauptgeschäftsführer UV Nord. Er beantwortet die Frage „Was erwarten wir strukturpolitisch in Norddeutschland?“.

Fachforen

Ab 11.15 Uhr lädt der iGZ die Teilnehmer zu mehreren Fachforen: Im Forum 1 referiert Dr. Jenny Rohlmann über „Gute Werbung muss nicht teuer sein“. Claudia Schütte, iGZ-Expertin für Organisations- und Personalentwicklung, und Christina Koch, Christina Koch Personaldienstleistungen & Projektmanagement GmbH, erklären in Forum 2 anhand eines Beispiels die „Personalentwicklung in der Zeitarbeit“. Über das Thema „Prüfung durch die Bundesagentur für Arbeit – worauf müssen Sie als Unternehmer achten?“ referieren in Forum 3 RA Jörg Henning, HK2 Rechtsanwälte, und Sebastian Reinert, iGZ-Rechtsexperte.

Positionierung der Arbeitgebermarke

Nach der Mittagspause um 12 Uhr geht es um 13 Uhr weiter mit Daniela A. Ben Said, Quid agis* GmbH, zu dem Thema „Arbeitgebermarke: Wie Sie sich top positionieren!“. Thorben Fasching, Geschäftsführer Open Reply Germany, erklärt ab 13.30 Uhr „Was wir von der Grippe lernen können – Influencer“. „Was Wirtschaft und Politik voneinander lernen können“, thematisiert Carsten Meyer-Heder, Inhaber und Gründer neusta im Anschluss.

Datenschutz in der Zeitarbeit

Weiter geht’s um 14.30 Uhr mit dem zweiten Block Fachforen. Syndikus-RAin Christiane Uhlenbrock, iGZ-Rechtsexpertin, referiert in Forum 1 über die „Umsetzung der DSGVO – Datenschutz in der Zeitarbeit“. Im Forum 2 referieren Andrea Resigkeit, Leiterin des iGZ-Hauptstadtbüros, und Dr. Benjamin Teutmeyer, iGZ-Fachbereich Public Affairs, über „Lobbyarbeit in meiner Region – Kontakte mit Politikern knüpfen, aber wie?“. Welche Fördermöglichkeiten die Bundesagentur für Arbeit bietet, beantwortet Clemens von Kleinsorgen, iGZ-Experte Arbeitsmarktpolitik, in Forum 3.

Tarifrechtliche Themen

Sven Kramer, stellvertretender iGZ-Bundesvorsitzender und Tarifverhandlungsführer, spricht in seinem Vortrag um 15.45 Uhr über den „Tarifpolitischen Ausblick – Gestaltungsmöglichkeiten“. Anschließend referiert Stefan Sudmann, iGZ-Fachbereichsleiter Arbeits- und Tarifrecht, um 16.15 Uhr über „Aktuelles zum Arbeitnehmerüberlassungsgesetz“. Das Schlusswort hat um 16.45 Uhr Christian Baumann. Weitere Informationen und die Online-Anmeldung zum Kongress gibt’s unter „Landeskongress Nord“. (SB)

Neueste Artikel