Direkt zum Inhalt

Benutzeranmeldung

kopf_aktuelles.jpg

Einschätzung von Werner Stolz im iGZ-Blog
12.01.2021

2021 – Zeitarbeit als Problemlöser

iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz beurteilt in seinem Blogbeitrag das neue Jahr für die Zeitarbeit. Er spricht von einem ungewissen Jahr mit fortsetzenden Veränderungen, aber auch Chancen für die Zeitarbeit, selbstbewusst als Problemlöser aufzutreten.

Geht die Zeitarbeit mit einem lachenden oder weinenden Gesicht ins Jahr 2021? Darüber schreibt Werner Stolz im iGZ-Blog.
Geht die Zeitarbeit mit einem lachenden oder weinenden Gesicht ins Jahr 2021? Darüber schreibt Werner Stolz im iGZ-Blog.

Bis das Infektionsgeschehen deutlich abflacht, werde das Geschehen und die Wirtschaft weiterhin von der Pandemie bestimmt. Mitsamt den negativen Folgen unter anderem auch für die Arbeitnehmerüberlassung: Im Vergleich zum letzten Jahr ist die saisonbereinigte Beschäftigung um 6,5 Prozent gefallen. Dennoch sei die Branche dank der Kurzarbeitsregelungen für Personaldienstleister bislang glimpflich davongekommen, bewertet Stolz die Situation.

Was kommt nach Corona?

„Insgesamt beschleunigt der Corona-Schock den Strukturwandel in der gesamten Wirtschaft hin zu mehr Klimaschutz und Digitalisierung. Diese Umbrüche haben auch Auswirkungen auf die Zeitarbeit“, kommentiert Stolz. Er rechne beispielsweise mit Änderungen bei den Einsatz- und Qualifikationsanforderungen. Nach der Krise erwarte er die Rückkehr „alter Themen“ wie den enormen Fachkräftebedarf der Unternehmen. Über seine Einschätzung der wichtigsten Themen 2021 und Forderungen an die Politik schreibt der iGZ-Hauptgeschäftsführer im iGZ-Blog.

Zum Blogbeitrag geht’s hier.
 

Neueste Artikel