Direkt zum Inhalt

Benutzeranmeldung

Arbeitsmarkt

Inhalt

Allgemeine Branchendaten

  • Ergebnisse der iGZ-Corona-Umfrage sind online

Arbeitshilfen der Bundesagentur für Arbeit

  • BA-Anleitung: Kennzeichnung von Stellenangeboten zur Unterstützung in der Corona-Krise

Mobilität

  • Kurzarbeitergeld jetzt auch für Pendler bei Grenzschließungen
  • Hinweise des Bundesinnenministeriums zu Reisebeschränkungen und Grenzkontrollen auch im Zusammenhang mit Pendlern
  • Übersicht über Länderprogramme zur finanziellen Unterstützung für Grenzpendler
  • Sonderregelungen für Grenzgänger, die auf dem Gebiet der Tschechischen Republik, Deutschlands, Polens, Österreichs oder der Slowakei arbeiten
  • Einreiseverbot für Saisonarbeitskräfte und Erntehelfer aus Drittstaaten und weiteren Ländern
  • Arbeitgeberbestätigungen zur Abweichung von Ausgangssperren

 

Allgemeine Branchendaten

Ergebnisse der iGZ-Corona-Umfrage sind online
Zeitarbeitsunternehmen leiden aktuell besonders unter den Auswirkungen der Corona-Krise. Zeitarbeit ist klassischerweise die erste Branche, die von Wirtschaftseinbrüchen betroffen ist. Laut einer iGZ-Umfrage  sind 88 Prozent der Unternehmen von coronabedingten Personal-Abmeldungen durch die Einsatz-Unternehmen betroffen. Knapp 70 Prozent davon konnten keine neuen Aufträge akquirieren. Ein Drittel der Unternehmen (35 Prozent) schätzt die Corona-Krise sogar „existenzgefährdend“ ein. Hier geht es zu den Ergebnissen.

 

Arbeitshilfen der Bundesagentur für Arbeit

BA-Anleitung: Kennzeichnung von Stellenangeboten zur Unterstützung in der Corona-Krise
Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat eine Anleitung herausgegeben, wie Stellenangebote, die im Zuge der kurzfristigen Unterstützung in der Corona-Krise in VerBIS, Jobbörse und Jobsuche im Webportal, eingestellt werden, entsprechend gekennzeichnet werden können. Diese Anleitung steht hier zum Download zur Verfügung.

 

Mobilität

Kurzarbeitergeld jetzt auch für Pendler bei Grenzschließungen
Weitere Hinweise auf unserer Unterseite zum Thema "Kurzarbeitergeld".

Hinweise des Bundesinnenministeriums zu Reisebeschränkungen und Grenzkontrollen auch im Zusammenhang mit Pendlern
Das Bundesinnenministerium hat auf einer Sonderseite die o.g. Informationen zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus weist das BMI darauf hin, dass bei Anfragen zu konkreten Fallkonstellationen im Zusammenhang mit den Grenzkontrollen und der Einreise nach Deutschland Sie sich bitte an die örtlichen Bundespolizeibehörden (0800 6 888 000) wenden. Die Rufnummer ist kostenfrei zu erreichen und wird automatisch zur regional zuständigen Dienststelle geleitet.

Übersicht über Länderprogramme zur finanziellen Unterstützung für Grenzpendler
Einige Bundesländer haben individuelle Programme zur finanziellen Unterstützung von Grenzpendlern in bestimmten Konstellationen aufgelegt. Konkret gibt es solche Programme in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen und dem Saarland. Wir haben diese Programme hier zusammengestellt.

Sonderregelungen für Grenzgänger, die auf dem Gebiet der Tschechischen Republik, Deutschlands, Polens, Österreichs oder der Slowakei arbeiten
Die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer hat eine deutsche Übersetzung der offiziellen Webseite des Innenministeriums der Tschechischen Republik mit Informationen zu coronabedingten Änderungen im Umgang mit Grenzgängern, die auf dem Gebiet der Tschechischen Republik, Deutschlands, Polens, Österreichs oder der Slowakei arbeiten, zur Verfügung gestellt. Die Informationen sind hier einsehbar.

Einreiseverbot für Saisonarbeitskräfte und Erntehelfer aus Drittstaaten und weiteren Ländern
Saisonarbeitskräften und Erntehelfern wird die Einreise nach Deutschland im Rahmen der bestehenden Grenzkontrollen ab heute, 25.03.2020, 17:00 Uhr, nicht mehr gestattet. Das hat das Bundesinnenministerium jetzt erklärt. Die Regelung gilt für Einreisen aus Drittstaaten, Großbritannien sowie EU-Staaten, die den Schengen-Besitzstand nicht voll anwenden (u. a. Bulgarien und Rumänien) und für Staaten, zu denen Binnengrenzkontrollen vorübergehend wiedereingeführt wurden.

Arbeitgeberbestätigungen zur Abweichung von Ausgangssperren
Die Ausgangssperren, die bislang erlassen wurden, sehen unter anderem den Ausnahmetatbestand des Weges von und zur Arbeitsstelle sowie der Ausübung der Arbeit vor. Wir haben für externe und interne Mitarbeiter in verschiedenen Fallkonstellationen entsprechende Vordrucke entwickelt: