Direkt zum Inhalt
Printer Friendly, PDF & Email

Zeitarbeit hilft Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Zeitarbeit hat positive Wirkungen – sowohl für die Wirtschaft als auch auf dem Arbeitsmarkt. Mithilfe der Arbeitnehmerüberlassung können sich Unternehmen auf ihre eigenen Kernkompetenzen konzentrieren – der flexible Personaleinsatz bei Projektarbeiten, Konjunktur- und Auftragsschwankungen und auch die Rekrutierung neuer Mitarbeiter ist keine personalwirtschaftliche Herausforderung des Einsatzunternehmens mehr. Darum kümmert sich das Zeitarbeitsunternehmen.

Zeitarbeitsunternehmen sind Spezialisten, wenn es darum geht Menschen passgenau auf die Arbeitsstellen zu vermitteln, wo sie ihre Kenntnisse und Fähigkeiten am besten einsetzen können. Sie helfen auch bei der Integration in den Arbeitsmarkt: Zwei Drittel aller Zeitarbeitnehmer waren laut Bundesagentur für Arbeit zuvor ohne Job. Manche von ihnen waren langzeitarbeitslos, weil sie über ein oder mehrere sogenannter „Vermittlungshemmnisse“ verfügen.

Solche Mitarbeiter werden insbesondere in der ersten Phase sehr intensiv betreut. Weckdienste, Fahrbereitschaft und auch soziale Begleitung und Beratung sind für Zeitarbeitsunternehmen – im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen und Einrichtungen – eine Selbstverständlichkeit. Und mit ein Grund dafür, dass Zeitarbeit ihren Teil dazu beiträgt Menschen wieder in Arbeit zu bringen. Zeitarbeit ist also sowohl für die Wirtschaft als auch für den Arbeitsmarkt eine Art „Vitamin“, das hilft, beide Systeme gesund zu halten oder wieder gesund zu machen.