News

Doppelte Chance Zeitarbeit

Maren Letterhaus im Gespräch mit dem Remscheider General-Anzeiger

Zeitarbeit bietet viele Möglichkeiten. Das weiß auch und ganz besonders Maren Letterhaus, stellvertretende Pressesprecherin des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ).

Dämpfer für Arbeitsmarktbarometer

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: Trotzdem gutes Niveau

Im vergangenen Monat erreichte das IAB-Arbeitsmarktbarometer noch ein neues Allzeithoch, aber im April gibt es einen Dämpfer: Der Frühindikator des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) verliert gegenüber dem Stand im März 0,9 Punkte.

Eisen erneut Landesbeauftragte

iGZ-Mitgliedertreffen in Nürnberg

Olaf Dreßen (v.l.), iGZ-Referent Arbeits- und Tarifrecht, und Clemens von Kleinsorgen, iGZ-Referent Arbeitsmarktpolitik, gratulierten Petra Eisen mit einem Blumenstrauß zur Wiederwahl.

Gute Arbeit zahlt sich aus: Petra Eisen wurde als iGZ-Landesbeauftragte für Bayern im Amt bestätigt. Rund 60 iGZ-Mitglieder aus Süddeutschland trafen sich, um sich zu informieren und untereinander auszutauschen. Arbeitssicherheit, Integration und Datenschutz standen auf dem Programm beim iGZ-Mitgliedertreffen Bayern in Nürnberg.

AÜG-Reform überflüssig

iGZ-Regionalkreisleiter tauschten Erfahrungen aus

Die iGZ-Regionalkreisleiter Thomas Dick, Rowena Arnold, Birgit Brown, Bernhard Eder, Ralf Wagner (Landesbeauftragter Saarland) und Holger Haßdenteufel (v.l.) trafen sich zum Informationsaustausch.

Zu einem Infotreffen versammelten sich jetzt die iGZ-Regionalkreisleiter von Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland in Worms.

Visionen für die Zeitarbeit definieren

iGZ-Bundesvorsitzender sprach beim zwölften ES-Unternehmerforum in Bad Nauheim

Der iGZ-Bundesvorsitzende Christian Baumann (M.) appellierte an die Unternehmer, "selbstbewusst, mutig, integer und zukunftsgewandt" zu sein.

„Wir brauchen eine Vision und einen Wertekanon für unsere Branche.“ Mit nachdenklichen Worten und klaren Zielen hat sich der iGZ-Bundesvorsitzende Christian Baumann beim zwölften ES-Unternehmerforum in Bad Nauheim den anwesenden Branchenvertretern präsentiert.

Fallstricke bei der Überlassung ins Ausland beachten

Vier Fragen an die iGZ-Rechtsexpertin Judith Schröder

Die Arbeitnehmerüberlassung ins Ausland wirft immer wieder Fragen auf. Viele Zeitarbeitsunternehmer informieren sich in den iGZ-Seminaren und halten sich so rechtlich auf dem Laufenden. Das passende Webinar ist nicht nur gefragt, sondern auch regelmäßig ausgebucht. iGZ-Rechtsexpertin Judith Schröder beantwortet deshalb hier die häufigsten Fragen:

Maike Fortmeier neu im Veranstaltungsreferat

Personeller Wechsel in iGZ-Bundesgeschäftsstelle

Frischer Wind für das iGZ-Veranstaltungsreferat: Maike Fortmeier (r.) unterstützt künftig Referatsleiterin Kirsten Redeker (M.). Bettina Richter wechselt in die iGZ-Abteilung "Qualitätsmanagement - Personal, Organisation, Bildung".

Übergabe des Staffelstabes beim iGZ: Bettina Richter, seit fast drei Jahren als Referentin im Veranstaltungsmanagement beim iGZ aktiv, wechselt zum 1. Juni das Ressort, um künftig den Bereich Bildung zu verstärken. Neu an den Start geht ihre Nachfolgerin Maike Fortmeier, die bislang in Krefeld in einer Agentur tätig war.

Daten transparent machen

iGZ informierte Mitglieder in Hamburg zur Datenschutzgrundverordnung

Rund 60 iGZ-Mitglieder nutzten in Hamburg die Gelegenheit, sich über die Neuerungen der Datenschutzgrundverordnung zu informieren.

„Das Internet vergisst nicht“, betonte Verbandsjurist und Referent Olaf Dreßen zu Beginn seines Vortrags zur Datenschutzgrundverordnung beim iGZ-Mitgliedertreffen in Hamburg.

Pflegebereich hat Sorgen: Zeitarbeit kann helfen

iGZ-Hauptgeschäftsführer Stolz diskutierte über Chancen und Risiken

iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz diskutierte mit den Seminarteilnehmern über die Rahmenbedingungen des Einsatzes von Personaldienstleistern im Gesundheitswesen.

Anlässlich eines iGZ-Seminares mit dem Dozenten Thomas Schlegtendal (Hoffmann-Medical-Service) zum Thema „Fachkunde Arbeitnehmerüberlassung im pflegerischen Bereich nutze iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz die Gelegenheit, mit den Teilnehmern intensiv über die Rahmenbedingungen des Einsatzes von Personaldienstleistern im Gesundheitswesen zu diskutieren.

AÜG-Reform verunsichert Zeitarbeitnehmer

iGZ-Mitgliedsunternehmen befragte Mitarbeiter

Es ist nicht alles Gold, was glänzt – und schon gar nicht die Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG), die wohl eher so überflüssig wie ein Kropf ist. So jedenfalls könnte das Fazit einer Umfrage lauten, die das unabhängige Marktforschungs- und Analyseunternehmens Lünendonk im Auftrag des iGZ-Mitgliedsunternehmens Orizon unter dessen Zeitarbeitnehmern durchführte.

Datenschutz auf der Zielgeraden

Datenschutzgrundverordnung und Bundesdatenschutzgesetz treten am 25. Mai in Kraft

Ende Mai wird es ernst: Die neue Datenschutzgrundverordnung und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) treten in Kraft. Alle personenbezogenen Daten müssen ab dem 25. Mai gesichert werden.

Weil (SPD): Arbeitsplätze in Deutschland halten

Automobilbranche im Wandel

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD): „Wir werden in der Autoindustrie mindestens 110.000 Arbeitsplätze verlieren, wenn wir die Batterieerzeugung nicht in Deutschland behalten können.“ (Foto: stk / Christian Burkert)

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gehört eher nicht zu den Pessimisten, aber „wir werden in der Autoindustrie mindestens 110.000 Arbeitsplätze verlieren, wenn wir die Batterieerzeugung nicht in Deutschland behalten können.“ Die Mahnung des VW-Aufsichtsratsmitglieds an die Besucher des Tagesspiegel-Summits „Future Mobility“ in Berlin wurde auch von IG-Metallvorstand Birgit Dietze unterstützt.

Mehr Wertschätzung für Zeitarbeitnehmer gefordert

iGZ-Bundesvorsitzender äußert sich im Hamburger Abendblatt

Der iGZ-Bundesvorsitzende Christian Baumann kritisierte im Gespräch mit dem Hamburger Abendblatt die mangelnde Wertschätzung der Gesellschaft gegenüber Zeitarbeitnehmern.

„Zeitarbeit ist nicht für jeden etwas. Aber für all jene, die flexibel sind und Abwechslung mögen, ist sie eine prima Option", äußerte jetzt der Bundesvorsitzende des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), Christian Baumann, in einem Bericht des Hamburger Abendblatts über Chancen durch professionelle Jobvermittlung.

VBG-Gefahrtarife sinken

iGZ stellt Musterrechnung zur Verfügung

Die Kosten für die gesetzliche Unfallversicherung sinken: Für die Zeitarbeit wirken sich die 2017 erstmals gesunkenen Gefahrtarife positiv aus. Der Beitragsfuß der Umlage für Pflicht- und freiwillig Versicherte bei der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) bleibt stabil bei 3,90 Euro.

Speker: Krankheitstage fair vergleichen

Weltgesundheitstag 2018

Marcel Speker, iGZ-Leiter Kommunikation und Arbeitsmarktpolitik: „Bei der Analyse der Krankheitstage von Zeitarbeitsbeschäftigten werden häufig Äpfel mit Birnen verglichen.“

Einen „fairen Vergleich der Statistiken“ fordert Marcel Speker, Leiter Kommunikation und Arbeitsmarktpolitik beim Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), anlässlich des Weltgesundheitstages 2018. „Bei der Analyse der Krankheitstage von Zeitarbeitsbeschäftigten werden häufig Äpfel mit Birnen verglichen“, kritisiert Speker.

PDK-Ausbildung verspricht Abwechslung

10 Jahre PDK-Ausbildung

Auch Gruppenarbeiten sind Teil der iGZ-Praxistage für PDK-Azubis.

„Ich kann jeden Tag Menschen helfen und werde in der Ausbildung schon auf die Position einer Führungskraft vorbereitet, das find ich klasse!“, betont Simon Winter, angehender Personaldienstleistungskaufmann im dritten Lehrjahr. Er ist einer der 19 Azubis, die jetzt am Seminar „iGZ-Praxistage für PDK-Azubis“ mit Martin Gehrke in Münster teilnahmen.

Digitalisierung schafft Arbeitsplätze

ZEW veröffentlicht Studie über Zukunft der Arbeit

Dank der Digitalisierung ist die Zahl der Arbeitsplätze seit 2011 um einen Prozent gewachsen. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Digitalisierung und die Zukunft der Arbeit: Makroökonomische Auswirkungen auf Beschäftigung, Arbeitslosigkeit und Löhne von morgen“ des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW).

Zeitarbeit öffnet Tür in Beschäftigung

Syrer per Direktvermittlung eingestellt

Dass Zeitarbeit gleich eine doppelte Beschäftigungschance bietet, bestätigte sich jetzt wieder am Beispiel von Ubay K. aus Damaskus. Der Syrer bewarb sich beim iGZ-Mitglied personalpartner Berlin und fand über Direktvermittlung eine Festanstellung in einem Touristikunternehmen.

Langfristige Perspektive durch Zeitarbeit

Stadtmagazin Schweinfurt berichtet über iGZ-Mitglied

Erika Drößler, Geschäftsführerin troj Personaldienste GmbH, stand dem Stadtmagazin Schweinfurt Rede und Antwort. Quelle: gmag

„Zeitarbeit – Langfristige Beschäftigungsperspektive“ titelte das Stadtmagazin Schweinfurt. Laut der Bundesagentur für Arbeit (BA) bleiben über 60 Prozent der Zeitarbeitnehmer, die vorher arbeitslos gemeldet waren, nachhaltig in einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung.

Aufschwung am Arbeitsmarkt hält an

Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht Statistik

Entsprechend der üblichen Entwicklung im Winter hat sich die Zahl der Zeitarbeitnehmer im Januar 2018 im Vergleich zum Vormonat verringert. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) zählte im aktuellen Monatsbericht 838.800 Beschäftigte in der Arbeitnehmerüberlassung. Das sind 27.100 oder 3,1 Prozent weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahreswert ist die Branche gewachsen. Im Januar 2017 zählte die Branche noch 13.800 Arbeitnehmer weniger (1,7 Prozent).

Seiten