Direkt zum Inhalt

Benutzeranmeldung

kopf_aktuelles.jpg

iGZ-Blogbeitrag zum geplanten Zeitarbeitsverbot in der Fleischbranche
29.05.2020

"Was für eine Sauerei!"

iGZ-Fachbereichsleiter Marcel Speker kommentiert im Blog den Kabinettsbeschluss zum geplanten Verbot der Zeitarbeit in der Fleischbranche: "Bei ihrem Gesetzesvorhaben zum Verbot des Fremdpersonaleinsatzes in der Fleischwirtschaft hat die Bundesregierung – im übertragenen Sinne – versucht das Filet mit dem Beil herauszutrennen. Dass das nicht gutgehen kann, dürfte jedem klar sein. Denn statt sich die Situation in den betroffenen Betrieben im Detail anzuschauen, wurde, wie so oft, die Zeitarbeit zusammen mit dem Werkvertrag durch den Fleischwolf gedreht. Und überhaupt wurschtelt sich die Regierung mit diesem Plan irgendwie durch – aber auch am Problem vorbei. Denn die Rechtsform der Beschäftigung hat mit der Form der Unterbringung zunächst einmal nichts zu tun."

Marcel Speker kommentiert im Blog den Kabinettsbeschluss zum geplanten Verbot der Zeitarbeit in der Fleischbranche. Foto: Linke
Marcel Speker kommentiert im Blog den Kabinettsbeschluss zum geplanten Verbot der Zeitarbeit in der Fleischbranche. Foto: Linke

"Denkt man es mal weiter: Selbst wenn zum 1. Januar 2021 alle osteuropäischen Werkvertragsmitarbeiter fest beim Schlachtbetrieb angestellt wären, würde sich dadurch doch nicht automatisch ihre Unterbringungssituation ändern. Mit diesem Beschluss schneidet sich die Bundesregierung letztlich ins eigene Fleisch: Sie löst ein Problem nur scheinbar.

Den ganzen Blogbeitrag lesen Sie hier.

Neueste Artikel