Direkt zum Inhalt
Printer Friendly, PDF & Email
iGZ-Hauptstadtforum am 11. Oktober in Berlin
14.09.2018

Sozialer Arbeitsmarkt steht im Fokus

„Welche neuen, sozialpolitischen Ansätze brauchen wir und wie können konkrete Umsetzungen aussehen?“. Diesen Fragen geht das Hauptstadtforum „Was ist ein sozialer Arbeitsmarkt?“ des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) und der Konrad-Adenauer-Stiftung am 11. Oktober ab 12.30 Uhr in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin nach.

Los geht’s um 12.30 Uhr mit einem Mittagsempfang. Um 13 Uhr begrüßt Hermann Gröhe, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und stellvertretender Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung. Durch die Veranstaltung führt Georg Streiter, ehemaliger Regierungssprecher und Kommunikationsexperte.

Impulsvortrag mit anschließender Diskussion

Anschließend hält Christian Baumann, iGZ-Bundesvorsitzender, um 13.15 Uhr einen Impulsvortrag. Um 13.30 Uhr diskutieren Christian Gräff MdA, Wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU Fraktion/AGH Berlin und Landesvorsitzender der MIT Berlin, Dr. Annette Niederfranke, Direktorin Internationale Arbeitsorganisation (ILO), Christian Baumann, iGZ-Bundesvorsitzender und Elke Hannack, stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) über das Thema „Sozialer Arbeitsmarkt, aber wie?“. Um 14.30 endet das Hauptstadtforum mit einem Ausklang bei Kaffee und Kuchen.

Anmeldung

Unter „Was ist ein sozialer Arbeitsmarkt?“ können sich Interessierte jederzeit Online für die Veranstaltung anmelden und erfahren dort alles Wichtige. (SB)


Neueste Artikel