Direkt zum Inhalt

Benutzeranmeldung

kopf_aktuelles.jpg

iGZ-Blogbeitrag von Benjamin Teutmeyer
03.03.2021

Mit Impfungen, Tests und Wetter gegen das Virus

Dr. Benjamin Teutmeyer, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Politische Grundsatzfragen, wirft im iGZ-Blog einen optimistischen Blick in das wirtschaftliche Frühjahr 2021. Dabei beschreibt er, wie die wirtschaftlichen Weisheiten vom Corona-Virus außer Kraft gesetzt und durch neue Faktoren ersetzt werden, die die Konjunktur maßgeblich beeinflussen.

Das wärmere Wetter könnte ein wichtiger Faktor im Kampf gegen das Virus sein.
Das wärmere Wetter könnte ein wichtiger Faktor im Kampf gegen das Virus sein.

Einen der stärksten Einflüsse habe dabei der Lockdown gehabt. Dieser habe die Wirtschaftsleistung gehemmt, jedoch mit dem konkreten Ziel, Menschenleben zu retten. Hierzu kommentiert Teutmeyer: „So schwer es auch fallen mag, dies zu akzeptieren: Die eine Wahrheit, die von den anderen nur nicht gesehen wird, gibt es auch in der Bekämpfung der Coronakrise nicht.“

Frühling bringt Hoffnung

Mit dem kommenden Frühling sieht der Politik- und Wirtschaftsexperte auch Hoffnung für die Konjunktur aufblühen. In den wirtschaftlichen Prognosen spiegelt sich dies wider: „Die EU-Kommission erwartet Wachstum für den Frühling und für das gesamte Jahr 2021 – für das Jahr ein Wachstum von 3,7 Prozent in der EU. Das Münchner Ifo-Institut misst im Februar den höchsten Wert für Exporterwartungen der deutschen Unternehmen seit dem September 2018.“
Wie das Wetter Einfluss auf die Konjunktur nehmen könnte und wie die Erwartungen der Zeitarbeitsbranche sind, beschreibt Teutmeyer im iGZ-Blog. (GB)
Zum Blogeintrag geht’s hier.

Neueste Artikel