Direkt zum Inhalt

Benutzeranmeldung

kopf_aktuelles.jpg

iGZ-Blogbeitrag von Martin Dreyer
10.03.2022

Kurzarbeitergeld - Sparen an der falschen Stelle

Nach jetzigem Stand wird die Zeitarbeitsbranche bald nicht mehr auf das Kurzarbeitergeld zugreifen können. iGZ-Geschäftsführer Martin Dreyer führt im Blogbeitrag aus, was in Sachen Kurzarbeitergeld jetzt und später getan werden muss.

Beim Brückenbauen hat Arbeitsminister Hubertus Heil eine Branche bewusst ausgelassen - die Zeitarbeitsbranche.
Beim Brückenbauen hat Arbeitsminister Hubertus Heil eine Branche bewusst ausgelassen - die Zeitarbeitsbranche.

Dabei sind sich iGZ, Gewerkschaften, und der Bundesrat einig: Auch Zeitarbeitnehmer sind sozialversicherungspflichtig beschäftigt und werden ohne Grund ausgeschlossen, obwohl sie in das System einzahlen. Dabei sind viele Einsatzbranchen weiterhin von der Pandemie hart getroffen.

Verlustgeschäft für den Staat

Das Problem der leeren Beitragskassen verstehe er zwar, erklärt Dreyer, die Herausnahme der Zeitarbeit sei jedoch Sparen am falschen Ende. "Viele Arbeitsplätze hätten gesichert werden können. Das Preis-Leistungsverhältnis wäre ausgesprochen gut gewesen."

Wie die Problematik in Zukunft weitergeführt wird, erklärt Martin Dreyer im iGZ-Blog.
Zum Blogbeitrag geht's hier.

Neueste Artikel