Direkt zum Inhalt

Recruiting im Web - So erreichen Sie die Fachkräfte der Generation Y

Die Fach- und Führungskräfte der Generation Y (Geburtenjahrgänge
1980-2000) lassen sich auf den klassischen Wegen nur schwer rekrutieren.
Zudem haben sie andere Vorstellungen von beruflichen Perspektiven
als die „Vorgänger-Generationen“ sie hatten. Höchste Zeit
also, im Recruiting umzudenken und den Fach- und Führungskräften
der Zukunft neu zu begegnen. Das Social Web bietet dabei die besten
Chancen und Möglichkeiten, mit Kandidaten und Bewerbern ins
Gespräch zu kommen.
Sie erhalten im Seminar einen Überblick über die Möglichkeiten,
Fachkräfte der Generation Y gezielt anzusprechen und für Ihr Unternehmen
zu gewinnen.

Referent/innen:

  • Andreas Schöning

    Kontakt
    Andreas
    Schöning
    Seminarleiter/in
    0711 252502-21

    Andreas Schöning ist Geschäftsführender Gesellschafter von markenfrische Kommunikation in Stuttgart. Seine Schwerpunkte liegen in der strategischen Beratung und der Konzeption von Kommunikationsprozessen in den Bereichen Recruiting, Marketing und Vertrieb für HR und Personaldienstleister. Als zertifizierter S.C.I.L.-Master unterstützt er zudem Mitarbeiter und Führungskräfte beim Aufbau persönlicher Präsentations- und Wirkungsstrategien. In der Kommunikationsbranche ist Andreas Schöning seit 1993 zuhause, für die HR- und Personaldienstleistungsbranche seit 2004 tätig.

    www.markenfrische.de

Termin
Von: 17.10.2018 10:00 Uhr
Bis: 17.10.2018 17:00 Uhr
Ort Bremen
Gebühren
Mitglieder:
359,00 € + MwSt.
Nichtmitglieder:
459,00 € + MwSt.

Zielgruppenbeschreibung:

Das Seminar wendet sich an erfahrene Disponenten aus dem Bereich Bewerberrekrutierung.

Inhalte

- Generation Y – Die Generation der Zukunft
- Was erwartet die Generation Y von einem Job – Und von Ihnen als Personaldienstleister?
- Mit welchen Themen können Sie die Generation Y erreichen?
- Von der klassischen Stellenanzeige zum Social Media Recruiting
- Social Networks im Überblick: XING, LinkedIn, Facebook, kununu, YouTube, Pinterest, Twitter ...
- Employer Branding: Arbeitgebermarke ist mehr als eine Social-Media-Präsenz
- Beziehungen mit Bewerbern knüpfen: Talent Relationship Management
- E-Recruiting und Zeitarbeits-Software – Geht das?
- Vorsicht ist geboten: Juristische Stolpersteine im Web
- Mobile Recruiting und Apps – Quo vadis Recruiting?

Anmeldung

Mitglied
TeilnehmerInnen
more Elemente
Ich bin damit einverstanden, dass meine Angaben zu dem o.g. Zweck gespeichert und verarbeitet werden dürfen. (Informationen zum Datenschutz finden Sie hier)

Sie könnte auch interessieren