Direkt zum Inhalt

Benutzeranmeldung

Ausschreibung

Der iGZ-Award 2021 wird für herausragende „Unternehmerische Verantwortung für Mitarbeitende“ verliehen. Für den Award können Aktivitäten von iGZ-Mitgliedsunternehmen vorgeschlagen werden, mit denen sich die Arbeitgeber über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus für ihre Mitarbeitenden (externe und interne) dauerhaft einsetzen oder zumindest innerhalb des letzten Jahres engagiert haben. Dabei ist es wichtig, dass die vorgeschlagenen Aktivitäten einen eindeutigen Bezug zum Kerngeschäft der Zeitarbeit haben. Sowohl die Mitarbeitenden als auch die Unternehmen müssen bzw. mussten einen anhaltenden Nutzen aus den Aktivitäten ziehen können. Getreu dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“ wird bei der Bewertung der eingereichten Vorschläge auch die firmeneigene Kommunikation der Aktivitäten eine Rolle spielen.

Der iGZ-Award 2021 wird in drei Kategorien an kleine, mittlere und große Unternehmen vergeben. In Bezug auf seine Mitgliederstruktur gibt der iGZ folgende Kennzahlen vor:

  • Kleine Unternehmen = bis 250 externe Beschäftigte
  • Mittlere Unternehmen = 251 bis 750 externe Beschäftigte
  • Große Unternehmen = über 750 externe Beschäftigte

In den drei Kategorien wird der iGZ-Award 2021 jeweils mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten vergeben.

1. Kategorie “Kleine Unternehmen”: 

Herausragende individuelle Förderung und Qualifizierung der Mitarbeitenden

2. Kategorie “Mittlere Unternehmen”: 

Herausragende Aktivitäten im Arbeits- und Gesundheitsschutz 

3. Kategorie “Große Unternehmen”:

Herausragende Aktivitäten im Rahmen einer klar kommunizierten CSR-Strategie  

In dieser Kategorie müssen die Aktivitäten in eine Gesamtstrategie für das verantwortliche Handeln des teilnehmenden Personaldienstleisters eingebunden sein (Stichwort: CSR-Strategie). Die Strategie muss auf der Internetseite des Unternehmens oder in einem speziellen Bericht veröffentlicht sein. 

Hinweis: 

Kleine und mittlere Unternehmen können sich auch in den Themengebieten der größeren Unternehmen bewerben, müssen dann aber den dort geltenden Beurteilungskriterien gerecht werden. Große Unternehmen können sich nicht in der Kategorie für kleine und mittlere Arbeitgeber bewerben. In der Kategorie für kleine Unternehmen können nur diese teilnehmen.

Die Preisverleihung wird digital durchgeführt. Dies geschieht für die Kategorien der kleinen und großen Unternehmen im Rahmen des digitalen iGZ-Awards am 22. März 2020, für die Kategorie der mittleren Unternehmen am 18. März in Kooperation mit der VBG. Die Reihenfolge der Platzierungen wird erst bei der Preisverleihung bekannt gegeben.  

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Formular Ihrer passenden Kategorie auf dieser Website, füllen es vollständig aus und senden Ihre Fotos/ Abbildungen bis zum 31. Dezember 2020 an versmold@ig-zeitarbeit.de. Sollte der Platz im Formular nicht ausreichen, sind auch schriftliche Bewerbungen an diese E-Mail-Adresse zulässig. Bitte beachten Sie, dass darin alle im Formular genannten Informationen zur Verfügung gestellt werden.

Es werden nur vollständig eingereichte Bewerbungen zugelassen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Klaus Versmold, Sonderprojekte im Fachbereich Kommunikation, Tel: 0251 32262-165, versmold@ig-zeitarbeit.de.