SWR berichtet über Zeitarbeitnehmer in der Pflegebranche

Themenseite: Arbeitsmarktpolitik

Zeitarbeit bietet bessere Bedingungen

„Ohne Leiharbeiter läuft nichts mehr“ titelte der Fernsehsender SWR einen Beitrag über Zeitarbeitskräfte in der Pflegebranche. Immer mehr Krankenpflegekräfte bevorzugen die Zeitarbeit. Insbesondere die immer schlechter werden Arbeitsbedingungen in Kliniken und die zunehmende Belastung machen den Pflegekräften den Wechsel zur Zeitarbeit einfach.

„Zeitarbeit ist ein verlässlicher Partner und keinesfalls nur ein Notnagel“, betont Werner Stolz, Hauptgeschäftsführer des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ). Vor allem wegen des Fachkräftemangels seien Pflegekräfte sehr begehrt.

Flexibilität

Laut einer Sonderauswertung der Bundesagentur für Arbeit (BA) im Auftrag des iGZ erhöhte sich die Zahl von Zeitarbeitskräften in Pflegeberufen von Juni 2016 auf Juni 2017 um 20 Prozent. Vor allem die Flexibilität der Zeitarbeit ist für viele von Vorteil. Das gelte insbesondere für die Variabilität bei Nachtarbeit und Wochenenddiensten. Dadurch können Pflegekräfte Freizeit, Familie und Arbeit individuell gestalten.   

Positive Erfahrung mit der Zeitarbeit

Auch Krankenschwester Vanessa Adler hat in der Zeitarbeit gute Erfahrungen gemacht. Sie habe sich ganz bewusst für die Arbeit als Zeitarbeitnehmerin entschieden, erzählte Adler dem SWR. Auch das Gehalt habe sie überzeugt. Adler verdiene als Zeitarbeitnehmerin das Doppelte wie zuvor als Festangestellte im Krankenhaus. (SB)