Fachmagazin 02-2017 - jetzt mit PDF als Downlaod

Downloads

Z direkt! 02-2017 [pdf 4,6 MB]

Sie könnte auch interessieren

Z direkt! präsentiert Parteien zur Wahl

Ganz im Zeichen der Bundestagswahl im September steht das neue Fachmagazin Z direkt! des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ). In der zweiten Ausgabe 2017 stellt die Redaktion die Wahlprogramme der Parteien insbesondere mit Blick auf deren Aussagen zur Zeitarbeit vor.

Auch iGZ-Mitglieder engagieren sich politisch, und deshalb gibt´s zwei Statements von Unternehmern im iGZ quasi als Sahnehäubchen obendrauf. Mit der Z direkt! 02-2017 wurde zudem der nächste Rekord geknackt – das Fachblatt hat erstmals den stolzen Umfang von 40 Seiten.

Interview

Und das aus gutem Grund, denn es hat sich viel getan: Mit Christian Baumann hat der iGZ nun einen neuen Bundesvorsitzenden. Im Interview erläutert er Ziele und Visionen des neuen iGZ-Bundesvorstands. Nach wie vor brandheiß ist auch das Thema Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes. In der Rubrik „Recht direkt“ erläutert und erklärt iGZ-Verbandsjuristin Judith Schröder die Inhalte und Stolperfallen der Reform.

Fünf Jahre KuSS

Ergänzend dazu dokumentiert ein Bericht über die iGZ-Facebook-Gruppe „Moderne Zeitarbeit“ die lebhafte Diskussion, die auf der Social Media-Plattform zur praktischen Umsetzung der AÜG-Reform geführt wird. Fünf Jahre ist es nun her, dass die unabhängige Kontakt- und Schlichtungsstelle (KuSS) ihre Arbeit aufgenommen hat – Zeit für eine Bilanz in der Z direkt!.

Blätterkatalog professionalisiert

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit: Der iGZ setzt gerade in der Kommunikation stets auf neueste Technik und hat deshalb sein umfangreiches Online-Blätterkatalog-Angebot professionalisiert. Im Fachmagazin werden die Neuheiten und das Procedere vorgestellt. Das Berliner Hauptstadtbüro des iGZ ist ebenfalls unermüdlich im Einsatz für die iGZ-Mitgliedsunternehmen – gemeinsam mit einigen Vertretern dieser Firmen leistete das iGZ-Hauptamt perfekte Überzeugungsarbeit beim Treffen mit Daniela Kolbe (SPD), Mitglied des Bundestags (MdB).

Gastbeitrag

Regelmäßig ist der iGZ denn auch unterwegs: Die iGZ-Mitgliederversammlung, der iGZ-Bundeskongress in Bonn und der iGZ-Landeskongress Ost in Erfurt standen diesmal auf der Agenda des zweiten Quartals. Abgerundet wird die aktuelle Ausgabe der Z direkt! durch einen Gastbeitrag von Prof. Dr. Gregor Thüsing und Regina Mathy, Thema: Die Möglichkeit der Vereinbarung eines Leistungsbestimmungsrechts des Kunden in Arbeitnehmerüberlassungsverträgen.

Z direkt! kostenlos abonnieren

Die Z direkt! 02-2017 steht hier als Download im Anhang und als Online-Blätterkatalog im Archiv der Presseabteilung auf der Homepage des iGZ zur Verfügung. Nach Drucklegung erfolgt der postalische Versand an alle Mitgliedsunternehmen und Abonnenten. Die Z direkt! kann jederzeit kostenlos online abonniert werden unter: Z direkt!-Abo. (WLI)