Preisträger iGZ-Award

„Der iGZ-Award ist die logische und konsequente Weiterentwicklung des iGZ-Ethikkodexes“, brachte es Ulf D. Posé, Präsident des Ethikverbandes der Deutschen Wirtschaft a.D., auf den Punkt. Mit über 100 ungewöhnlichen Projekten bewarben sich Mitglieder des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) um den ersten iGZ-Award. „Besonders positiv ist hervorzuheben, dass die Preisträger dabei an ihrem Handeln gemessen und bewertet werden“, betonte Posé bei der Preisverleihung in der Münsteraner Friedenskapelle.

Aus über 100 Bewerbungen wählte eine unabhängige Jury in drei Kategorien nach Unternehmensgröße die Projekte aus, mit denen die Mitarbeiter am besten gefördert und unterstützt wurden. Gewonnen haben die iGZ-Mitglieder WMS Welding Montage Service GmbH, FAIR Personal + Qualifizierung GmbH & Co. KG und SYNERGIE Personal Deutschland GmbH.