News

iGZ-Award-Preisträger werden geehrt

Anmeldung zur Veranstaltung online möglich

Am Freitag, 10. Februar, findet um 11 Uhr die Verleihung des iGZ-Awards in der Friedenskapelle, Willy-Brandt-Weg 37b, 48155 Münster (www.friedenskapelle-ms.de) statt. Damit würdigt der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) herausragende Leistungen in der Mitarbeiterbetreuung von iGZ-Mitgliedsunternehmen.

„Praxistest steht noch aus“

iGZ-LB Ulrike Kücker trifft Bundestagsabgeordneten Tankred Schipanksi

Die iGZ-Landesbeauftragte für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, Ulrike Kücker, traf  sich mit dem Mitglied des Bundestags (MdB), Tankred Schipanski (CDU, r.), und Benjamin Teutmeyer (iGZ) zu einem Gespräch über die AÜG-Reform.

Die iGZ-Landesbeauftragte für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, Ulrike Kücker, traf sich mit dem Mitglied des Bundestags (MdB) Tankred Schipanski (CDU) zu einem Gespräch über die beschlossene Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG).

Brücken bauen zur Nachwuchsgeneration

Prof. Dr. Klaus Hurrelmann diskutierte mit der iGZ-Projektgruppe Zielgruppen des Arbeitsmarktes

Prof. Dr. Klaus Hurrelmann: "Sie müssen Brücken bauen, denn noch nie war der Weg von der Bildung in den Beruf so lang.“

„Das ist eine Generation, auf die wir bauen können. Allerdings müssen die Stärken noch gefördert und die Schwächen ausgeglichen werden“, fasste Prof. Dr. Klaus Hurrelmann (Hertie School of Governance), die Ergebnisse seines Vortrags und der Diskussion mit der iGZ-Projektgruppe „Zielgruppen des Arbeitsmarktes“ zusammen.

Zeitarbeit bietet Ausstieg aus Hartz IV

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung veröffentlicht Studie zu Leistungsbeziehern

Von den 6,2 Millionen Leistungsbeziehern bei der Einführung von Hartz IV im Januar 2005 beendeten 1,5 Millionen den Bezug innerhalb eines Jahres. Innerhalb von fünf Jahren ist dies vier Millionen gelungen. Eine Million Leistungsbezieher befand sich von Januar 2005 bis Dezember 2014 durchgehend in der Grundsicherung.

Flüchtlingsarbeitslosigkeit gestiegen

IAB veröffentlicht Zuwanderungsmonitor für Januar

Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung insgesamt lag im November 2016 bei 14,8 Prozent und ist laut Zuwanderungsmonitor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung im Vergleich zum Vorjahresmonat im Januar um 0,6 Prozentpunkte gestiegen.

Hochschulausbildung kritisiert

Umfrage: Zufriedenheit mit Uni-Absolventen gesunken

Zu geringe Allgemeinbildung, zu unselbstständig, kaum Problemlösungskompetenz: Die „Mängelliste“ bei Hochschulabsolventen scheint kontinuierlich länger zu werden. Laut der aktuellen Randstad-ifo-Personalleiter-Befragung ist die Zufriedenheit mit der Ausbildung bei 32 Prozent der Befragten gesunken, nur bei zwei Prozent ist sie gestiegen.

Zahl der Zeitarbeitskräfte stabil

BA veröffentlicht Monatsbericht zum Arbeitsmarkt

Frank-J. Weise, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit (BA): "Der Arbeitsmarkt ist gut in das neue Jahr gestartet."

Stabil mit leichtem Aufwärtstrend zeigen sich die Zeitarbeitszahlen im Monatsbericht Januar zum Arbeits- und Ausbildungsmarkt der Bundesagentur für Arbeit (BA): 871.800 Beschäftigte registrierte das statistische Amt für die Zeitarbeitsbranche im Monat November 2016.

Gute Beschäftigungsaussichten

IAB veröffentlicht Arbeitsmarktbarometer

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Januar gegenüber dem Vormonat um 0,1 Punkte gestiegen. Dies geht auf die Komponente für den Ausblick auf die Arbeitslosigkeit zurück, die sich um 0,7 Punkte verbesserte.

Personalentwicklung und Zeitarbeit – geht das zusammen?

iGZ-Forum Personalmanagement: BarCamps in Raum „Sevilla“

iGZ-Bundesvorstandsmitglied Thorsten Rensing fragte: „Bleibe ich überhaupt noch konkurrenzfähig, wenn ich keine Personalentwicklung betreibe?“

Wie rekrutiere ich den passenden Mitarbeiter für den angefragten Kundeneinsatz? Erhöht sich die Mitarbeiterbindung durch die Personalentwicklung? Und wie muss der zukünftige Personaldisponent qualifiziert sein? Dies sind nur einige der Fragen, die die Teilnehmer der BarCamps beim iGZ-Forum Personalmanagement im Melià Hotel in Raum „Sevilla“ diskutierten.

Kommunikation im Fokus

iGZ-Forum Personalmanagement: Barcamps in Raum „Palma I“

In BarCamps diskutierten die Teilnehmer, was es bei der Kommunikation mit Mitarbeitern zu beachten gibt.

Wie lässt sich die Mitarbeiterführung optimieren? Wie spreche ich Mitarbeiter unterschiedlicher Generationen in einem Unternehmen effektiv an? Und: Welche Chancen birgt Personalentwicklung für die Zeitarbeitsbranche? Über diese Themen tauschten sich die Teilnehmer der BarCamps beim iGZ-Forum Personalmanagement im Melià Hotel in Berlin im Raum „Palma I“ aus.

Imagebildung als Daueraufgabe

iGZ-Forum Personalmanagement: Barcamps in Raum „Palma II“

Thomas Voß, Piening GmbH: „Personalentwicklung kann man nicht in einem Jahr etablieren."

Was können Zeitarbeitsunternehmen tun, um das Thema Personalentwicklung künftig besser zu vermarkten? Wie kann die Branche an der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt mitwirken? Und: Auf welche Weise können Unternehmer ihrerseits zu einem Imagegewinn der Zeitarbeit beitragen? Diese und ähnliche Fragen diskutierten die Teilnehmer der BarCamps beim iGZ-Forum Personalmanagement im Melià Hotel Berlin im Raum „Palma II“.

Intensiver Erfahrungsaustausch in Barcamps

iGZ-Forum Personalmanagement: „Expedition Führung“

Die Teilnehmer der Barcamps tauschten sich in insgesamt zehn Sessions aus.

Das Interesse an den Barcamps überstieg das, was die Organisatoren erwartet hatten: Die Teilnehmer des iGZ-Forums Personalmanagement in Berlin reichten so viele Themenvorschläge für die offenen Diskussionsrunden ein, dass kurzfristig ein vierter Raum bestuhlt werden musste.

Neue Wege der Personalentwicklung gehen

Forum Personalmanagement in Berlin - „Expedition Führung“

iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz (r.) begrüßte den ehemaligen Olympiasieger Dr. Michael Groß beim Forum Personalmanagement in Berlin als Gastredner.

Eine Entdeckungsreise in eine unerschlossene Region – mit diesem bildlichen Vergleich eröffnete Thorsten Rensing, Mitglied im iGZ-Bundesvorstand, das iGZ-Forum Personalmanagement in Berlin. Unter dem Motto „Expedition Führung“ suchten rund 80 Teilnehmer neue Wege der Personalentwicklung in Zeitarbeitsunternehmen.

Neue Leitbilder für die Gestaltung der Zukunft

Prof. Dr. John Erpenbeck referierte beim iGZ-Forum Personalmanagement über Kompetenzentwicklung

Prof. Dr. John Erpenbeck, Steinbeis Hochschule Berlin, referierte beim iGZ-Forum Personalmanagement in Berlin über Kompetenzentwicklung.

„Kompetenz ist mittlerweile zu einem Gutwort geworden“, stellte Prof. Dr. John Erpenbeck, Steinbeis Hochschule Berlin, eingangs seines Vortrags im Rahmen des iGZ-Forums Personalmanagement in Berlin fest. Jeder habe aber eigentlich eine andere Definition des Begriffes, erläuterte er vor den rund 80 Teilnehmern.

Unterbrechungszeiten erklärt

iGZ-Mitgliedertreffen Dortmund lockte 130 Teilnehmer

Rund 130 Teilnehmer kamen zum iGZ-Mitgliedertreffen nach Dortmund.

Rund 130 Teilnehmer folgten der Einladung des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) zum iGZ-Mitgliedertreffen nach Dortmund. Die hohe Teilnehmerzahl spiegelt das ungebrochen hohe Interesse an der Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) wider.

Zeitarbeit wächst mit Gesamtbeschäftigung

Monatsbericht der BA zur Zeitarbeitsbranche

Die Zeitarbeitsbranche zählt überdurchschnittlich viele Helfer (54 Prozent). In der Gesamtwirtschaft liegt dieser Anteil nur bei 20 Prozent. Zudem finden ausländische Beschäftigte in der Zeitarbeit leichter eine Anstellung als in anderen Branchen. In der Zeitarbeit hat jeder vierte einen Migrationshintergrund (26 Prozent), in der Gesamtwirtschaft nur jeder zehnte (10 Prozent).

Branchen

Blick in die Zukunft: Informationen zum neuen AÜG

iGZ-Mitgliedertreffen Berlin Brandenburg

Der iGZ-Landesbeauftragte für Berlin und Brandenburg, Gerriet Cornelius, und die Leiterin des Hauptstadtbüros, Andrea Resigkeit,informierten die iGZ-Mitglieder in Berlin über die AÜG-Reform.

Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Gelegenheit genutzt, sich auf dem Mitgliedertreffen Berlin Brandenburg persönlich über den Umgang mit dem neuen Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) zu informieren.

Erste TÜV-Prüfung der Integrations-Experten

Dreitägiger iGZ-Lehrgang zur Beschäftigung von Flüchtlingen

Nach drei Seminartagen stand für die Teilnehmer des Lehrgangs zum Integrations-Experten die Prüfung vor dem TÜV Rheinland auf dem Programm.

Eine gewisse Nervosität war schon zu spüren: Nachdem sich die Teilnehmer des iGZ-Integrationslehrgangs drei Tage lang mit verschiedenen Aspekten der interkulturellen Kompetenz beschäftigt hatten, stand nun die erste Abschlussprüfung vor dem TÜV Rheinland auf dem Programm. Bei Bestehen erhalten die Prüflinge ein personenbezogenes Zertifikat.

Bürokratie kostet Zeit und Geld

iGZ informierte Hamburger Mitglieder über AÜG-Reform

Christian Baumann, und Stefan Sudmann, iGZ-Referatsleiter Arbeits- und Tarifrecht, informierten in Hamburg über die AÜG-Reform.

Am 1. April 2017 tritt die AÜG-Reform in Kraft. Aus diesem Anlass informierten der iGZ-Landesbeauftragte für Hamburg, Christian Baumann, und Stefan Sudmann, iGZ-Referatsleiter Arbeits- und Tarifrecht, in Hamburg über alle gesetzlichen Änderungen und deren Auswirkungen. Rund 100 interessierte iGZ-Mitglieder nutzten die Gelegenheit, um sich informieren zu lassen.

Seiten