News

Kampagnenziel übertroffen

Traumstart für neuen PDK-Ausbildungsberuf
iGZ | Zeitarbeit in Deutschland

Unser Alle Achtung!-Konzept überzeugte die 10-köpfige Jury am meisten. Zurecht. Denn mit 1000 Auszubildenden im ersten Jahr legt dieser Ausbildungsberuf einen Traumstart hin. Die erwartete Teilnehmerzahl von 700 wurde somit deutlich übertroffen. Und dabei waren die Herausforderungen nicht ohne: Schulabgänger für eine Ausbildung in einer immer noch kritisch diskutierten Branche zu begeistern, Lehrer und Eltern von der Seriosität und der Zukunftssicherheit zu überzeugen und last but not least genügend Ausbildungs-Unternehmen zu gewinnen, war ein Spagat, den wir wohl gemeistert haben.

Tür zur akademischen Ausbildung geöffnet

Zeitarbeitsverbände tragen ab Herbst 2009 gemeinsam FH-Zertifikatsstudiengang
iGZ | Zeitarbeit in Deutschland

"Wir freuen uns sehr, dass die beiden Verbände BZA und iGZ den von uns initiierten FH-Zertifikatsstudiengang mittragen", sagte AMP-Präsidiumsmitglied Mirco Melega am 15. Mai 2009 in Berlin.

Frauke Schacht ist Sprecherin der iGZ-Landesbeauftragten

Einstimmiges Wahlergebnis
iGZ | Zeitarbeit in Deutschland

Frauke Schacht, Landesbeauftragte des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) für Niedersachsen, wurde jetzt in einer Versammlung der iGZ-Landesbeauftragten einstimmig als Nachfolgerin der zurück getretenen LB-Sprecherin Gabi Brinkmann (NRW) zur Sprecherin der Landesbeauftragten gewählt und vertritt damit nun die Interessen der Landesbeauftragten sowie iGZ-Regionalkreisleiter im Bundesvorstand des Arbeitgeberverbandes.

Viele Anregungen mitgenommen

iGZ-Regionalkreisleitertreffen in Münster
IGZ

Der mitgliederstärkste Arbeitgeberverband der Zeitarbeitsbranche hatte seine Funktionsträger geladen, sich über alles Wissenswerte in der Verbandsarbeit und ganz besonders rund um aktuelle Branchenthemen zu informieren. Zum Auftakt stellte das hauptamtliche Mitarbeiterteam der Verbandsgeschäftsstelle die einzelnen hauseigenen Fachreferate vor - Weiterbildung, Buchhaltung, Rechtsberatung, Mitgliederservice, Marketing oder Presseabteilung - die ehrenamtlich aktiven Mitglieder des iGZ wurden umfassend über die täglich zu erledigenden Aufgaben des Verbandes aufgeklärt.

Hochwertigen Journalismus ausgezeichnet

Der iGZ verlieh den Journalistenpreis "Das Blaue Z 2009"
IGZ

Professionell moderiert von iGZ-Bundesgeschäftsführer RA Werner Stolz, überreichte anschließend die Bundesvorsitzende Ariane Durian die Preise.

Die Gewinner der Kategorie Audio- und Videobeiträge:

1) "Erst geheuert, dann gefeuert: Leiharbeiter als Konjunkturpuffer" (Sabine Geipel, SWR2, Geld Markt Meinung, 29.10.09);

Grundlage zur Arbeitnehmerüberlassung beleuchtet

Düwell und Dahl erläutern die aktuelle Gesetzes- und Tariflage
IGZ

Im ersten Abschnitt weisen die Autoren darauf hin , dass am 05.12.2008 die Richtlinie 2008/104/EG zur Arbeitnehmerüberlassung in Kraft getreten ist. Sie muss bis spätestens zum 05.12.2011 in nationales Recht umgesetzt werden.

iGZ mit neuem Internetauftritt

Innovative Technik und modernes Design
IGZ

Nach rund einem halben Jahr Entwicklungs- und Programmierzeit setzt der Interessenverband mit dem Relaunch neue Maßstäbe. Ein ansprechendes - corporate - Design, innovativste Technik und neue interaktive Standards gewährleisten auf Jahre hinaus einen professionellen Auftritt im world wide web. Eine Investition in die Zukunft - die Internetseiten können bei Bedarf jederzeit optisch wie auch inhaltlich angepasst und optimiert werden.

Auf der Suche nach gutem Pflegepersonal

Positiver Blick in die Zukunft
IGZ

Hamburg. Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Zunehmend mehr Senioren brauchen Pflege und Hilfe. Diese simplen Weisheiten brachten Frank Westermann (47) vor sieben Jahren auf die Geschäftsidee, sich im Gesundheitssektor selbstständig zu machen.

Serviceagentur

Zeitarbeit - Chancen, Erfahrungen, Herausforderungen

In dem Sammelband beleuchten namhafte Autoren aus unterschiedlichen Blickwinkeln (Praxis/Wissenschaft/Gewerkschaften/Verbände) zentrale Aspekte der Zeitarbeitsbranche. Das Buch gibt zunächst einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen und beleuchtet die Chancen und Risiken des Einsatzes von Zeitarbeit für die beteiligten Akteure. Sodann werden innovative Ansätze der Personaldienstleistungen in den unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen dargestellt, betriebliche Erfahrungen mit Zeitarbeitsansätzen anschaulich geschildert und Zukunftsszenarien entwickelt.

Olaf Scholz: Missbrauch stoppen

Christliche Tarifverträge kritisiert
IGZ

Sehr geehrter Herr Scholz, kürzlich hat das Berliner Arbeitsgericht entschieden, dass das von der Christlichen Gewerkschaft mit dem Arbeitgeberverband mittelständische Personaldienstleister geschlossenen Tarifwerk ungültig ist. Die Gründe dafür seien an dieser Stelle einmal außer Acht gelassen.

Nachforderungen

Als erste den Aufwind am Arbeitsmarkt spüren

Bayerns Zeitarbeitsfirmen sehen sich als Vorkämpfer für den Erhalt mittelständischer Arbeitsplätze
IGZ

Die Unternehmen behelfen sich mit Zeitarbeitnehmern. Da durch die jetzige tiefe Rezession viele kleinere Zeitarbeitsfirmen wohl auf- geben müssen, sehen sich die großen Zeitarbeitsunternehmen jetzt schon als Gewinner der Wirtschaftskrise.

Kampf um Arbeitsplätze

NRW-Landesbeauftragte im Deutschlandfunk interviewt

Anne Rosner stellte sich den Fragen von Gerhard Schröder
IGZ

Autor Gerhard Schröder beleuchtete nicht nur die Wirtschaftskrise an sich, sondern berichtete auch hautnah aus der täglichen Praxis von im iGZ organisierten Zeitarbeitsunternehmen. Das komplette Interview kann hier im Anhang gehört werden.

Verhaltener Optimismus in der Branche

iGZ-Regionalkreistreffen in Ostwestfalen-Lippe

Auf Einladung von Holger Piening, stellvertretender Bundesvorsitzender und dortiger Regionalkreisleiter des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen, waren neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern auch vier Pädagogen des Rudolf-Rempel-Berufskollegs in die Unternehmenszentrale der Piening Personalservice GmbH gekommen, um gemeinsam ein erstes Fazit zur

iGZ-Landeskongress Bayern 2009

"ZEITarbeit - ZEITgemäß gestalten"

"Zeitarbeit zeitgemäß gestalten" unter diesem Motto eröffnete Petra Eisen, Landesbeauftragte des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) am Donnerstag den iGZ-Landeskongress im easyCreditStadion in Nürnberg.

Zur Wirtschaftskrise Stellung genommen

RA Werner Stolz in den Tagesthemen
IGZ

Unter anderem betonte der Bundesgeschäftsführer, auch die Zeitarbeitsbranche sei von der Krise betroffen. Vor allem in Bereichen wie etwa der Automobilindustrie sei es letztendlich nicht zu vermeiden, dass nicht mehr vermittelbaren Zeitarbeitskräften in letzter Konsequenz auch gekündigt werden müsse.

Zeitarbeit das Barometer der wirtschaftlichen Entwicklung

iGZ-Bundesvorsitzende Ariane Durian im ARD-Morgenmagazin
iGZ | Zeitarbeit in Deutschland

Dafür interviewte sie auch die iGZ-Bundesvorsitzende Ariane Durian, die den hohen Stellenwert der Branche als Barometer der deutschen Wirtschaft betonte - Auswirkungen seien stets zuerst in der Zeitarbeitsbranche spürbar.

Der Beitrag steht HIER zum Anschauen.

Für PDK-Ausbildung interessiert

Girls´ Day: Presseworkshop beim iGZ
IGZ

Der iGZ beteiligt sich regelmäßig an dem bundesweiten Girls´ Day und bietet jedes Mal eine andere Thematik an. Via Internet können sich die Schülerinnen dann gezielt auf den Girls´Day-Seiten dazu anmelden. Nach einer Einführung zu den Themen Zeitarbeit und Ausbildung zum/zur Personaldienstleistungskaufmann/ -kauffrau durch Eva Schrigten, Referat Mitgliederservice, erläuterten iGZ-Pressesprecher Wolfram Linke und Angelika von Dewitz-Krebs, Redakteurin im iGZ-Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, dem Nachwuchs die Grundzüge des Journalismus.

"Ran ans Motiv!"

Echte Perspektive für Haftentlassene

Informationsaustausch in der JVA Wolfenbüttel
Zeitarbeit in Deutschland | Unternehmen für Zeitarbeit

Unter Leitung der Landesbeauftragten des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) für Niedersachsen, Frauke Schacht, trafen sich jetzt Vertreter von iGZ-Zeitarbeitsunternehmen mit dem stellvertretenden Leiter der Justizvollzugsanstalt (JVA) Wolfenbüttel, Hans-Peter Griepenburg, und weiteren Vertretern der JVA, um die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit im Übergangsmanagement zu prüfen.

Seiten