> „Mittlere Unternehmen“

1. Platz: FAIR Personal + Qualifizierung GmbH & Co. KG 

Für das iGZ-Mitglied FAIR Personal + Qualifizierung GmbH & Co. KG endet die Rekrutierung nicht an den deutschen Landesgrenzen. Seit einigen Jahren bemüht sich das Unternehmen besonders um Mitarbeiter aus Polen, Ungarn, Rumänien und Kroatien. Damit sich die Mitarbeiter in Ahaus schnell wohl fühlen, beschäftigt FAIR auch ausländische Disponenten. Diese begleiten die externen Mitarbeiter als Dolmetscher bei Behördengängen und der Kontoeröffnung. Neben der fachlichen Qualifizierung zu Schweißern bietet FAIR den Mitarbeitern Deutschkurse an. Untergebracht werden sie in Einzel- oder Doppelzimmern in Häusern mit eigenem Reinigungs- und Hausmeisterdienst sowie moderner Ausstattung.

 

2. Platz: MWP Ärzte+Pflege Personal Überlassung GmbH

In einer eigenen Internetbörse tragen die Mitarbeiter des iGZ-Mitglieds MWP Ärzte + Pflege Personal Überlassung GmbH ein, wann sie im kommenden Monat gerne arbeiten möchten. Das Unternehmen sucht dann deutschlandweit nach Gesundheitseinrichtungen, die die Mitarbeiter mit den jeweiligen Qualifikationen an den vorgegebenen Tagen beschäftigen möchten. Die Wünsche der Mitarbeiter konnten dabei in den letzten zwei Jahren fast vollständig erfüllt werden: Die „Fehlerquote“ lag jeweils unter 0,2 Prozent. Die Mitarbeiter können dadurch ihre privaten Termine verlässlich planen und brauchen nicht – wie sonst in der Branche üblich – damit zu rechnen, kurzfristig einspringen zu müssen. Zusätzlich zur flexiblen Arbeitszeit gibt es für alle Beschäftigten ein übertarifliches Gehalt.

 

3. Platz: apm Personal-Leasing GmbH

Dass Panagiotis Tsiliakas gehörlos ist, war für das iGZ-Mitglied apm Personal-Leasing GmbH zwar eine Hürde, aber noch lange kein Hindernis. Nach einer Beratung durch die Bundesagentur für Arbeit setzte sich apm mit den Verantwortlichen im Kundenbetrieb zusammen. In einem ausführlichen Gespräch informierten sie über die Besonderheiten, die in den Arbeitsabläufen und in der Kommunikation mit Tsiliakas zu beachten sind. Außerdem organisierten sie eine Fahrgemeinschaft, damit Tsiliakas das Logistikunternehmen problemlos erreichen kann. Er wird nun in der Abteilung Lager und Sendung des Kundenbetriebs für eine langfristige Beschäftigung eingearbeitet.